Zum Inhalt springen

TechnoCampus, Berlin

Daten und Fakten
Firma PORR Deutschland
Auftraggeber TCB S.à r.l., einem Joint Venture der AXA Investment Managers – Real Assets und der Caleus Gruppe
Stadt/Land Berlin - Deutschland
Projektart Büro
Bauzeit 10.2019 - 05.2022

Ein Bürogebäude mit Vorzeigecharakter

Als Generalunternehmerin errichtete die PORR, Niederlassung Berlin, auf dem Gelände des TechnoCampus Berlin zwei 7-geschossige Bürogebäude und eine Tiefgarage. Darüber hinaus gehörte die Realisierung eines 3-geschossigen Parkhauses mit offenem Parkdeck und luftiger Streckmetallfassade zum Auftragsumfang.

Auf dem Campus trifft Arbeit auf Leben

Zwischen der westlichen Berliner City, Siemensstadt und dem Wissenschafts- und Technologiepark Urban Tech Republic am ehemaligen Flughafen Tegel befindet sich am Spandauer Siemensdamm 59-63 der TechnoCampus. Früher stand hier das vom Siemens-Hausarchitekten Hans Hertlein entworfene Wernerwerk XV. Nach einer aufwändigen Revitalisierung bildet das denkmalgeschützte Gebäude heute das Herzstück des TechnoCampus. Zwei Neubauten mit 16.625 mund 6.918 mBGF, entworfen vom Büro Tchoban Voss, erweitern die Campusfläche auf rund 60.000 m2. Das Gelände verbindet Arbeiten und Leben: Mit modernen, großzügigen Büroflächen, einer flexiblen Raumaufteilung sowie Innenhöfen mit Grünflächen und Terrassen, die zu Entspannungspausen und Meetings im Freien einladen.

Neubauten zollen der Bestandsarchitektur Respekt

Mit ihrer reduzierten Formensprache, der grauen, klar gegliederten Klinkerfassade und Geschosshöhen von bis 4,25 m sind die Neubauten eine Hommage an Hertleins zukunftsweisenden Stil.

Den 7-geschossigen Neubau F ergänzt ein 3-geschossiger, angewinkelter Anbau. Der L-förmige Neubau E umschließt mit zwei Altbauten einen großen Campushof unter dem die 1-geschossige Tiefgarage mit 177 Stellplätzen errichtet wurde. Eine Erdüberdeckung von 60 cm war die Grundlage für eine üppige Begrünung.

Kompetenzen aus einer Hand

Die Gesamtabnahme des Gebäudes fand im Juni 2022 zur vollsten Zufriedenheit des Auftraggebers statt. Neben dem Hochbau waren am Siemensdamm auch die Expertinnen und Experten von Stump-Franki für Spezialtiefbau sowie die nachhaltige Gebäudeplanung innerhalb der PORR Group im Einsatz. Aufgrund hoher Auflagen zum Schutz der denkmalgeschützten Bestandsgebäude und teilweise starker Bodenbelastung stellten die Kolleginnen und Kollegen von Stump-Franki Spezialtiefbau für die Tiefgründung 997 erschütterungsarme Atlaspfähle ohne Bohrgutförderung her. Stump-Franki Planung übernahm die Ausführungsstatik und Pfahlplanung. pde Integrale Planung führte das Audit für die DGNB Platin-Zertifizierung durch.

Video

PORR Deutschland: TechnoCampus in Berlin - YouTube