Zum Inhalt springen

Gründerzeitarchitektur am Landwehrkanal in Berlin

Außenansicht des Eckturms. Der Turm ist der höchste Punkt des Gebäudekomplexes mit sieben Stockwerken. Links und rechts des Turms verfügen die weiteren Gebäudeteile über zunächst sechs und dann fünf Obergeschosse. Die Fassade ist sandsteinfarben. Die bodentiefen Fenster und Balkone bilden eine Einheit.
Daten und Fakten
Firma PORR GmbH & Co. KGaA
AuftraggeberCross Jeanswear GmbH
Stadt/LandBerlin - Deutschland
Projektart Wohnbau
Bauzeit04.2017 - 03.2019

Aufwendige Fassadenarchitektur und herausfordernde Gründungsverhältnisse

Im Berliner Szeneviertel Neukölln realisierte die PORR als Generalunternehmerin einen schlüsselfertigen Neubau mit 71 Wohneinheiten, einem Supermarkt und Kindertagesstätte. Die Fertigstellung erfolgte in weniger als zwei Jahren.

Moderne Elemente ergänzen klassischen Fassadenstil

Am Maybachufer 36 entstand ein Ensemble aus insgesamt vier Häusern mit je fünf oder sechs Obergeschossen sowie einem Turm mit sieben Geschossen. Durch die stilistische Aufnahme der gründerzeitlichen Altbauarchitektur der unmittelbaren Umgebung fügt sich der Neubau harmonisch in das Stadtbild ein. Zur echten baulichen Herausforderung wurde die aufwendige Fassadengestaltung mit differenzierten Strukturen.

Schwierige Gründungsverhältnisse

Die Grundwasserverhältnisse vor Ort machten eine Wasserhaltung erforderlich. Geplant und ausgeführt wurde eine Grundwasserabsenkung mit einer Trägerbohlwand als Grubenverbau. An einer Grundstücksgrenze war eine Grubenböschung auf dem Nachbargrundstück möglich. Das Untergeschoss wurde komplett als wasserundurchlässige „weiße Wanne“ in Stahlbetonbauweise errichtet. Auch die Decken über dem Erdgeschoss im Bereich der nicht überbauten Flächen und der Durchgänge wurden mit wasserundurchlässigem Beton geplant und umgesetzt.

Herausforderung innerstädtisch Bauen

Die beengte innerstädtische Lage des Baufelds mit einem direkt angrenzenden Nachbarhaus und einem Parkplatz erforderten von den PORR Expertinnen und Experten ein hohes Maß an Sorgfalt und Genauigkeit. So erfolgte etwa beim Baugrubenverbau der Einbau der Trägerbohlwand direkt an der Grenze zum Parkplatz. Bei den gesamten Arbeiten musste darauf geachtet werden, dass die übrige Parkplatznutzung nicht beeinträchtigt wird.

 

Mehr Informationen zum Projekt in der World of PORR https://worldofporr.com/de/174-2019/wohnprojekt-maybachufer-36-berlin-neukoelln/