Zum Inhalt springen

"Alter Güterbahnhof" Freiburg

Foto: Das Gebäude besteht zur Hälfte aus 5 bzw. 6 Stockwerken. Die bodentiefen Fenster sind von einer beigen Fassade umfasst, die durch einzelne graue vertikale Dekoelemente unterbrochen wird. Links befindet sich der Haupteingang zur Lobby in das Hotel Hampton by Hilton.
Daten und Fakten
Firma PORR GmbH & Co. KGaA
AuftraggeberRevitalis Real Estate AG
Stadt/LandFreiburg - Deutschland
Projektart Wohnbau
Bauzeit09.2015 - 03.2017

Komfort für Reisende und Freiburger

In Freiburg zeichnet die PORR für die schlüsselfertige Erstellung von drei Objekten des Projekts „Freiraum – Living“ verantwortlich. Sie entstehen auf drei Grundstücken mit einer Fläche von insgesamt 11.660 m², die ihrerseits zum 390.000 m² großen Areal des „Alten Güterbahnhofs“ zählen. Hier entsteht ein neues Quartier für Wohnen und Arbeiten. Es liegt nur ca. 2 km von der Freiburger Innenstadt und dem Hauptbahnhof entfernt.

Konkret realisiert die PORR hier zwei fünf- bzw. sechsgeschossige Wohngebäude sowie das fünfgeschossige „Super 8 Hotel“, ein 2-Sterne-Hotel der Kategorie Economy mit insgesamt 205 Zimmern. Dessen Gebäudeform – ein Längsriegel – folgt der Grundstücksgrenze entlang der Isfahanallee und schließt nördlich an den Hotelneubau des Hampton by Hilton an. Das Areal ist zum Großteil mit einer Tiefgarage unterbaut, in der den Gästen beider Hotels ca. 98 Stellplätze zur Verfügung stehen. Die mit einem Wärmedämmverbundsystem versehene Fassade des Hotels – es weist eine Höhe von etwas über 17 m und eine Bruttogebäudefläche von ca. 4.500 m² auf – fügt sich elegant in die Stadtlandschaft ein und harmoniert mit dem benachbarten Hampton by Hilton.

Die beiden Wohngebäude verfügen ebenfalls über eine gemeinsame Tiefgarage mit ca. 135 Stellplätzen. Dank der Anordnung der Einzelgebäude entsteht ein begrünter Innenhof zur gemeinschaftlichen Nutzung, im Erdgeschoss werden zudem Ladenflächen errichtet. Die Wohnungen erhalten Balkone bzw. Terrassen im Erdgeschoss und Dachterrassen in den Staffelgeschossen. Im Sinn der Nachhaltigkeit werden die Wohngebäude gemäß den Energiestandards des Freiburger Effizienzhauses 55 errichtet. Die Hotelgebäude werden die Anforderungen des Freiburger Effizienzhauses 70 erfüllen.