Zum Inhalt springen
Presse / News

PORR baut HOWOGE-Hochhaus in Berlin nachhaltig mit DGNB Platin Status

2021 übergab die PORR Niederlassung Berlin als Generalunternehmerin das Wohn- und Büroquartier an der Frankfurter Allee / Ecke Möllendorffstraße in Berlin-Lichtenberg schlüsselfertig an den Auftraggeber, die kommunale HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbh. Das Bauvorhaben war ein Teil des innovativen „Quartiers am Rathauspark“. Bei der Realisierung erfüllte die PORR in Zusammenarbeit mit Baumschlager Eberle Architekten Berlin und pde Integrale Planung GmbH das Kundenbedürfnis des Bauherrn: Ein Neubau, der die Nachhaltigkeitsanforderung ganzheitlich berücksichtigt. Das belegt die Platin Auszeichnung der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen e. V. (DGNB), die der HOWOGE jetzt verliehen wurde. Innerhalb des Quartiers wurde das Bürohochhaus am Stefan-Heym-Platz 1 inklusive der Gebäuderiegel entlang der Möllendorffstraße und Frankfurter Allee zertifiziert.

Das Büro- und Wohnquartier an der Frankfurter Allee / Ecke Möllendorffstraße in Berlin. © PORR / Linus Litner

Der 64 Meter hohe Büroturm am Stefan-Heym-Platz 1 setzt technisch, ökologisch, ökonomisch und funktional Maßstäbe. Das testiert die DGNB der HOWOGE und verleiht dem Unternehmen die höchste zu vergebende Auszeichnung für nachhaltiges Bauen – das DGNB PLATIN-Zertifikat. Nur besonders ressourcenschonende und umweltfreundliche Gebäude mit einem hohen soziokulturellen Standard erhalten diese Zertifizierung. Damit ist das Hochhaus erst das zwölfte Büro- und Verwaltungsgebäude Berlins, das das Siegel bislang erhalten hat.

Kundenbedürfnis „Nachhaltigkeit plus Nutzerkomfort“ erkannt und erfüllt

Das 18-geschossige Hochhaus, in dem u.a. die HOWOGE-Unternehmenszentrale ihren Sitz hat, ist Teil des autofreien „Quartier am Rathauspark“ an der Frankfurter Allee Ecke Möllendorffstraße. Zum Quartier gehören neben den Büro- und Gewerbeflächen eine Kita sowie 387 Wohnungen. „Das Thema Nachhaltigkeit haben wir bei der Planung des Quartiers von Beginn an mitgedacht. Dabei waren die Kriterien der DGNB eine wichtige Orientierung und sind direkt in den Planungs- und Bauprozess eingeflossen“, erklärt HOWOGE-Geschäftsführer Thomas Felgenhauer. „Das Zertifikat in Platin ist das Resultat einer beachtlichen Teamarbeit. Mein Dank gilt allen Projektbeteiligten – insbesondere unserem Generalübernehmer PORR, Baumschlager Eberle Architekten, pde Integrale Planung und natürlich unserem HOWOGE-Team.“

DGNB Zertifikat in Platin

Um nachhaltiges Bauen praktisch anwendbar, messbar und damit vergleichbar zu machen, hat die DGNB ein Zertifizierungssystem entwickelt, das die zentralen Nachhaltigkeitsbereiche Ökologie, Soziales und Ökonomie zu Grunde legt. „Es freut uns sehr, dass wir als Generalunternehmer in enger Zusammenarbeit mit unserem Schwesterunternehmen pde Integrale Planung und Baumschlager Eberle Architekten Berlin den Platin-Status für das HOWOGE-Gebäude erreicht haben. Die Zertifizierung ist ein Beleg dafür, dass bei Bauprojekten die Anforderungen an Nachhaltigkeit nicht nur geplant, sondern auch wirklich realisiert werden.“, erklärt René Krüger, Oberbauleiter PORR GmbH & Co. KGaA.

Nachhaltigkeit ganzheitlich bewertet

Das Bürohochhaus verfügt über eine hohe ökologische Qualität in Bezug auf den ökologischen Fußabdruck über den gesamten Lebenszyklus: Die Ökobilanz berücksichtigt u.a. die Herstellung, den Betrieb sowie die Entsorgung und Wiederverwertung des gesamten Gebäudes, ebenso wie das Energiekonzept. Gleichzeitig wurde Wert auf höchste Baustoffqualität gelegt, d.h. für jedes eingesetzte Produkt erfolgte eine Prüfung hinsichtlich der Rezeptur. Zum Einsatz kamen regionale Produkte und verantwortungsvoll gewonnene Materialien wie Holz oder Naturstein. Für den Bereich Soziales waren vor allem die barrierefreie und damit soziale Diversität in der Nutzung der Räumlichkeiten ausschlaggebend. Darüber hinaus ist das Gebäude in der Grundrissgestaltung sehr flexibel ausgerichtet und kann Umnutzungsanforderungen entsprechend begegnen. Auch die Wirtschaftlichkeit des Gebäudes entspricht hinsichtlich des gesamten ökonomischen Lebenszyklus höchsten Ansprüchen, die Planungs- und Bauprozesse wurden effizient und sehr umfangreich entsprechend der Nachhaltigkeitsanforderungen umgesetzt.

Medien

Hier finden Sie alle Materialien zu dieser Presseinformation. Und wenn Sie zusätzliche Fragen haben? Dann kontaktieren Sie uns einfach. Wir freuen uns, Ihnen Antworten zu liefern.