Zum Inhalt springen

Zentralkläranlage, Altenburg

Daten und Fakten
Firma PORR GmbH & Co. KGaA
Auftraggeber Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungsbetriebs Altenburg (WABA)
Stadt/Land Altenburg - Deutschland
Projektart Ingenieurbau
Bauzeit 01.2021 - 12.2022

PORR Ingenieurbau erhält GU-Auftrag für den Umbau der Zentralkläranlage Altenburg

Der Ingenieurbau Berlin von der Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungsbetriebs Altenburg (WABA) in Thüringen den Generalunternehmerauftrag, die zentrale Altenburger Kläranlage umzurüsten und zu erweitern. In Zukunft soll der Klärschlamm mittels eines Blockheizkraftwerk (BHKW) zur Produktion von Wärme und Strom genutzt werden.

Der beauftragte schlüsselfertige Leistungsumfang umfasst den Spezialtiefbau zur Gründung neuer Behälter und Gebäude, den Erd- und Landschaftsbau, den Betonbau, den Ausbau und die maschinentechnische Ausrüstung der neuen Anlagenteile einschließlich der Inbetriebnahme der neuen Verfahrenstechnik. Die technische Bearbeitung im Rahmen der Werkplanung erfolgt durch die PORR Schwesterunternehmung pde Integrale Planung GmbH.

Die vorhandene Kläranlage soll im laufenden Betrieb um ein Vorklärbecken, zwei Faultürme und die zugehörige Gasaufbereitung samt Gasspeicher erweitert werden. Ebenfalls neu errichtet wird ein Maschinenhaus. Darin werden die notwendige Pumpentechnik, eine neue Schlammentwässerung mittels Zentrifugen sowie drei Blockheizkraftwerke, die zur Wärme- und Stromgewinnung aus dem gewonnenen Faulgas dienen, installiert. Da die Kläranlage während der Umbauarbeiten in Betrieb bleibt, wird innerhalb der baulichen Einbindung der neuen

Vorklärung das gesamte anfallende Abwasser über eine temporäre Heberleitung vom Sandfang direkt in die Belebungsbecken gefördert.

Wertvoller Energieträger zur Produktion von Wärme und Strom 

Die beiden Faultürme mit je 2100 m³ Nutzvolumen werden komplett aus Stahl auf der Baustelle aus Einzelplatten zusammengeschweißt. Später wird darin der Klärschlamm bei ca. 35-37°C mithilfe von mesophilen Mikroorganismen und Bakterien anaerob stabilisiert. Das dabei gewonnene Faulgas wird größten Teils energieautark für den Betrieb der Kläranlage verwendet. Damit dient das Klärwerk nicht bloß dem Zweck, Abwasser von Schadstoffen zu reinigen, sondern leistet mit der Funktionsweise der Blockheizkraftwerke einen wichtigen Beitrag für die Nachhaltigkeit: umweltschonende Energieerzeugung für Strom sowie Nah- und Fernwärme.

Sichere und nachhaltige Begleitung bei anspruchsvollem Zeitplan

Das Team der PORR wird das Projekt auch während der Inbetriebnahme und dem Probebetrieb fachmännisch begleiten und dem Endkunden eine funktionierende verfahrenstechnisch umgestellte Anlage übergeben. Mit einem Realisierungszeitraum von 18 Monaten fordert das Projekt einen anspruchsvollen Zeitplan.