Zum Inhalt springen

Neubau Carl-Ulrich-Brücke

Foto: Panoramaaufnahme des Mains, im Zentrum der Rohbau der Brücke, zwei Lastschiffe positionieren das  Mittelfeld
Daten und Fakten
Firma PORR GmbH & Co. KGaA
Auftraggeber DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- u. bau GmbH
Stadt/Land Offenbach - Deutschland
Projektart Brückenbau
Bauzeit 10.2012 - 05.2015

Neue Brücke verbindet Frankfurt und Offenbach

Die PORR erhielt den Auftrag für Planung, Abbruch und Ersatzneubau der innerstädtischen Carl-Ulrich-Brücke zwischen Frankfurt und Offenbach über den Main. Die bestehende Verbundbrücke war nicht mehr standsicher  und hatte nur noch eine eingeschränkte Nutzungsdauer. Der Abbruch der Flussbereiche erfolgte mittels Schwimmkran, der Abbruch der Vorlandbereiche parallel mittels Autokran. Die gesamte Stahlbaukonstruktion (ohne Fahrbahnplatte) hatte ein Gewicht von ca. 770 to. Die Abschnitte im Flussbereich wurden mit der Fahrbahnplatte gemeinsam ausgehoben und hatten ein Gewicht von  jeweils ca. 230 to. Der Abbruch erfolgte nach einem eigens von der PORR entwickelten Konzept.

Als Ersatzneubau wurde eine 3-feldrige Stahlverbundbrücke aus einzelligem Hohlkastenquerschnitt mit parabolisch gevouteter Unterkante und massiven Stahlbetonpfeilern an gleicher Stelle errichtet. Durch die Vergrößerung der maximalen Stützweite für die Mittelöffnung von derzeit 41 m auf 112 m wurden Erleichterungen für die Mainschifffahrt erzielt.

Die Herstellung der neuen Brücke erfolgte unter beengten Platzverhältnissen. Mit Ausnahme einer vierwöchigen Vollsperre konnte der öffentliche Straßenverkehr aufrechterhalten werden.

Technische Daten

  • Brückenklasse: 60/30
  • Länge: 61,4/112/61,4 m gesamt: 234,8 m 
  • Felder: 3 Felder Durchlaufträger
  • Querschnitt: Einzelliger Verbundquerschnitt
  • Fahrbahnbreite: 8,00 m Geh-Radwege: 2 x 3,00 m
  • Gesamtbreite: 14,00 m
  • Konstr.höhe: 3,05 m (Widerlager), 5,05 m (Pfeiler)
  • Regelaufbau: ZTV-ING Teil 7
  • Asphalt: 7,5 cm Gussasphalt 
  • Lager: Kalottengleitlager auf den Pfeilern und Widerlagern
  • Schalfläche: ca. 3.400 m² 
  • Konstruktionsstahl: 1.400 to
  • Betonstahl: 860 to 
  • Konstruktionsbeton: 4.800 m³ 
  • Brückenfläche: 3.273 m²